Definition: Was versteht man unter einem Newsletter?

Als Newsletter versteht man ein regelmäßig versendetes Rundschreiben, dass meist auf elektronischem Weg via Mail versandt wird. Der englische Begriff wird im deutschen auch als Mitteilungsblatt, Verteilernachricht oder Infobrief verstanden. Früher wurden unter Newslettern regelmäßig veröffentliche Print-Medien von wenigen Seiten Umfang verstanden, die im Kurzformat über aktuelle Nachrichten und Infos zu meist kaufmännischen Themen lieferten. Aber auch Kirchen, Verbände, Vereine und Unternehmen verwendeten Newsletter um ihre Mitarbeiter, Mitglieder oder Kunden über Aktuelles zu informieren. Heutzutage wird ein Newsletter häufig als Form einer reinen Werbe-E-Mail missbraucht, der mit nur geringem Informationsgehalt das Interesse der Kunden wecken soll. Aber auch die kostenpflichtige Version, die ausschließlich als Form einer modernen Kundenzeitschrift bzw. ePapers an ausschließlich Abonnenten geht, wird genutzt. Um die Regelungen des Datenschutzes nicht zu missachten werden Empfänger eines Newsletters nur angeschrieben, wenn Sie sich vorab als Interessent für den Newsletter-Service angemeldet haben und ihr Einverständnis (Opt-In) gegeben haben.

 

E-Mail-Marketing und Newsletter

E-Mail-Marketing gehört zum Online-Marketing und speziell zum Direktmarketing und dient Unternehmen als wichtiges Instrument des Marketing-Mix dazu bestehende Kundenkontakte zu verfestigen und weiter auszubauen. Man unterscheidet beim E-Mail-Marketing zwischen zwei verschiedenen Vorgehensweisen. Als one-to-one-Kommunikation bezeichnet man es, wenn das Unternehmen durch den E-Mail-Versand gezielt einzelne Personen ansprechen möchte. Eine one-to-many-Kommunikation ist es, wenn der Newsletter an beliebig viele Personen versandt wird. Findet diese Form in stark wiederkehrenden Intervallen statt, kann es als Spam von den Empfängern verstanden werden, was einen äußerst negativen Effekt erzielt und stets zu vermeiden ist. Man kann auch hier nochmal unterscheiden zwischen E-Mailings und einem klassischen Newsletter-Versand. E-Mailings werden vorwiegend versandt, wenn ein Unternehmen seine Kunden auf ein neues Produkt, eine aktuelle Aktion oder eine Unternehmensinformation aufmerksam machen möchte. Der klassische Newsletter-Versand erfolgt hingegen in regelmäßigen Abständen. Das kann im wöchentlichen Rhythmus geschehen oder auch monatlich an den Kundenstamm rausgehen. Obwohl der Newsletter oft keinen guten Ruf genießt und bei vielen geteilte Meinungen hervorruft, ist es bewiesen, dass E-Mail-Marketing 40x effektiver als Social-Media-Marketing (über Facebook, Twitter, Instagram und Co.) ist und bei den Kunden noch immer eine hohe Akzeptanz genießt. Vor allem Onlineshops schaffen es durch Gewährung von Rabatten bei Anmeldung zum Newsletter einen beträchtlichen Kundenstamm aufzubauen, die sich für aktuelle Aktionen interessieren.

 

 Email Newsletter

 

Was muss ein Newsletter enthalten?

Zuerst einmal müssen Sie sich entscheiden, was Sie Ihren Kunden im Newsletter präsentieren möchten. Es bietet sich an Infos über das Unternehmen zu bieten, aber auch aktuelle Geschehnisse oder bevorstehende Events zu promoten. Natürlich nur, wenn diese für die Kunden von Relevanz sind. Ein Newsletter sollte zudem klar strukturiert und ansprechend sowie professionell gestaltet sein. Sollten Sie nicht über das nötige Know-how verfügen, können Sie eine erfahrene SEO Agentur beauftragen, die für Sie eine geeignete Strategie ausarbeitet.
Darüber hinaus enthält ein Newsletter typischerweise ausreichend Call-to-Action Button, wie zum Beispiel verlinkte Bilder, die die Abonnenten auf bestimmte Landingpages des Unternehmen weiterleiten oder Hyperlinks nach dem gleichen Prinzip.

 

Lifecycle E-Mails – Passende Informationen zur richtigen Zeit

Sogenannte Lifecycle-Kampagnen vereinen Relevanz und Effizienz perfekt miteinander. Unternehmen haben es heutzutage schwer neue Kunden durch die Flut der Newsletter-Anbieter zu erreichen. Häufig ist es für einige Unternehmen daher sinnvoll, bestehende Kunden in das Zentrum des Interesses zu locken, anstatt neue zu akquirieren. Remarketing anstatt Neuakquise. Hierfür eigenen sich insbesondere die gewinnbringenden und gezielt, individualisierten Lifecycle E-Mails. Sie richten sich, wenn richtig konzipiert, immer zum richtigen Zeitpunkt mit den passenden Informationen an den Kunden und bieten ihm einen echten Mehrwert. Interessant ist das Prinzip vor allem deswegen, weil Sie dennoch vollautomatisch ablaufen. Höhere Anfangs-Investitionen zum erstellen dieser Kampagne rentieren sich relativ schnell wieder, da die sonst regelmäßige Erstellung und der Aufwand eines Newsletters wegfällt. Zudem sind die Response-Quoten regelmäßig sehr hoch. Dennoch sollten Sie stets das richtige Timing für den Versand ihrer Lifecycle Emails wählen, und nicht mit dem Versand übertreiben.

Hier ein paar Tipps, wann sich eine Lifeycle Email anbietet:

  • Herzliches Willkommen: Nach dem Kauf oder der Registrierung zum Newsletter können Sie mit einem guten ersten Eindruck punkten. Stellen Sie Ihr Unternehmen und Ihr Angebot vor und unterbreiten Sie ggf. spezielle Begrüßungsrabatte. Nutzen Sie wichtige Hinweise für den Kunden um zu punkten, wie Hinweise zum kostenlosen Versand, Geld-zurück-Garantie oder zu exklusiven Rabatten.
  • Nach einem Kauf: Bieten Sie nach einem erfolgreichen Bestellvorgang passendes Zubehör an und bedanken Sie sich für die Bestellung. So nutzen Sie den Cross-Selling-Effekt optimal aus.
  • Versandinformationen: Informieren Sie den Kunden über den Versand seiner Bestellung und bieten Sie ggf. eine Sendungsverfolgung an.
  • „Empfehlen Sie uns weiter“: Nach dem Kauf können Sie Kunden bitten, Sie zu bewerten um Ihren Service stetig zu verbessern. Aber auch attraktive Rabatte, wenn die Kunden Sie an Freunde oder Bekannte weiterempfehlen können hier gewährt werden.
  • Bei längerer Inaktivität: Schaffen Sie mit neuen Angeboten Aufmerksamkeit und versuchen Sie den Kunden zurückzugewinnen.

 

Klassischer Newsletter Versand – Was ist zu beachten?

Wir stellen Ihnen hier einige Punkte zusammen, auf die allgemein beim Newsletter Versand geachtet werden sollte. Das A und O des Newsletter Versands sozusagen:

  • Responsive Newsletter: Was vor einiger Zeit noch als Kür bezeichnet wurde, hat sich einschlägig zur Pflicht entwickelt: die Optimierung für mobile Endgeräte. Denn über die Hälfte der E-Mails werden heutzutage auf einem mobilen Endgerät geöffnet, vorzugsweise dem Smartphone oder Tablet. Ein Drittel aller Newsletter werden immer noch so verschickt, dass Sie auf den verschiedenen Geräten nicht richtig dargestellt werden. Die Lösung: Ein responsives Design.
  • Zielführende Landingpage-Gestaltung für den Newsletter: Gestalten Sie für den Newsletter relevante Landingpages, die den Empfänger auf die richtige Seite weiterleiten. Sei es zu dem beworbenen Produkt oder eine eigens erstellte Infoseite, die die Kunden dort abholt, wo sie in dem Newsletter auf den Link geklickt haben.
  • Übersichtliches und Ansprechendes Design: Auch beim Newsletter gilt: Content is King. Setzten Sie bei den Informationen und Angeboten, die Sie verschicken, auf Relevanz für den Kunden. Zudem sollte der Newsletter nicht mit Texten und Bildern überladen werden, sondern sich aufs wesentliche konzentrieren und einem roten Faden folgen.
  • Bilder: Ansprechende Bilder sind wichtig. Achten Sie auf qualitativ hochwertige Fotos und beschäftigen Sie sich mit der Wahrnehmung von Menschen und Käuferverhalten. So wirken beispielsweise Portraits stärker als Komplettaufnahmen, bunte Bilder stärker als schwarz/weiß-Aufnahmen usw. Werden Bilder automatisch vom Empfänger unterdrückt, müssen Sie die Kunst beherrschen, dass der Newsletter auch ohne Bilder stimmig und gut zu lesen ist.
  • Betreffzeile: Vermeiden Sie unbedingt langweilige und nichtssagende Betreffzeilen. Mit dem Betreff: „Newsletter April 2017“ können Sie nur verlieren. Überlegen Sie sich kreative, humorvolle und ansprechende Betreffzeilen, die Neugier beim Empfänger weckt. Positiven Einfluss auf die Öffnungsrate haben Rabattcodes und Gutscheine sowie Top-Listen und Hinweise zu Tipps („Die 10 besten …“). Verzichten Sie, wenn möglich, auf typische Spam-Wörter wie „kostenlos“ oder „gratis“, schreiben Sie Wörter nie komplett groß und nutzen Sie die Sonderzeichen (!!!!!) sehr sparsam.
  • Zielgruppe: Wer sollte angeschrieben werden? Filtern Sie Ihre Empfänger/Kunden nach Standorten, Produktinteressen, Registrierungszeit, Geschlecht, Alter, etc.
  • Versand Zeitpunkt: Wann soll der Newsletter verschickt werden? Hier gibt es verschiedene unterschiedliche Statistiken und muss von Fall zu Fall und je nach Unternehmen unterschiedenen und entschieden werden. Neuste Studien sprechen jedoch dafür, Newsletter zwischen 20 und 24 Uhr zu verschicken, da diese wahrscheinlicher nach Feierabend und am Wochenende gelesen werden.
  • Erfolgskontrolle: Es ist wichtig, dass Sie nach einer Newsletter Kampagne den Erfolg dieser analysieren. Denn um sich stetig zu verbessern, kommen Sie nicht drum herum etwas herum zu testen und auszuprobieren. Ziehen Sie aus den Ergebnissen des Klickverhaltens der Kunden die richtigen Schlüsse.

 

Highclass Newsletter mit der “Open Time Content”-Technologie: personalisierter Content in Echtzeit

Der Trend im Newsletter Business ist derzeit die Open Time Content Technologie. Bei dieser Methode werden Marketingkampagnen in Echtzeit mit personalisierten und situationsrelevanten Inhalten bestückt. Diese berücksichtigen zum Beispiel den aktuellen Standort des Empfängers, die Tageszeit, das verwendete Endgerät, die Wetterlage, das Alter und Geschlecht und das Nutzerverhalten (Kaufhistorie). Der Clou ist, die Inhalte werden nicht beim Versand der Newsletter auf die Empfänger angepasst, sondern erst wenn diese die E-Mail öffnen. Die Technologie wird bereits von Zalando, Asos und The Washington Post genutzt.

 

Wie Ihnen eine erfahrene SEO Agentur bei der Erstellung einer Newsletter Kampagne helfen kann

Viele Unternehmen sind mit den Fragen, die aufkommen und der reinen Durchführung einer professionellen Newsletter Kampagne überfordert. Die seomatik, als erfahrene SEO Agentur, kann mit Ihnen zusammen eine gut strukturierte Kampagne entwerfen und Fragen wie diese versuchen zu beantworten:

  • Wie können Öffnungs- und Klickraten verbessert werden?
  • Mit welchen Methoden lassen sich erfolgreich E-Mail-Adressen gewinnen?
  • und viele weitere…

 


Die SEO Agentur SEOMATIK gehört mit sechs deutschen Niederlassungen zu den führenden Online Marketing Agenturen in Deutschland. Zum Leistungsspektrum gehören neben der Suchmaschinenoptimierung SEO der Bereich Suchmaschinenwerbung SEA und Social Media Marketing. Gerne unterstützen wir auch Sie im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und anderen Leistungen im Online Marketing.

Standorte unserer SEO Agentur: Berlin – BielefeldHamburgHannoverKölnMünchen

675 View