Internationales SEO

INTERNATIONALES SEO im B2B

Pandemie und Krieg führen zum Umdenken

Die Krisen und aufkommenden Konflikte in der Welt haben in den letzten Monaten zu deutlichen Problemen in den bestehenden, internationalen Lieferketten geführt. Vorhandene Prozesse funktionierten nicht mehr und bestehende Vertriebs- und Einkaufsbeziehungen werden vor dem Hintergrund der Stabilität von Expansions- und Bezugsquellen deutlich hinterfragt.

Diese Tendenz führt aktuell verstärkt dazu, dass Unternehmen im Bereich B2B neue Geschäftspartner im In- und Ausland suchen. Das belegen auch die deutlich ansteigenden Anfragen nach internationalem Online-Marketing und hier vor allem nach internationaler Suchmaschinenoptimierung. Unternehmen stellen sich neu auf und entdecken die Chancen im internationalen Wettbewerb. Gerade über Internationales SEO lassen sich deutlich gesteigerte Geschäftskontakte generieren. Was früher die Messen waren, das sind heute die Suchmaschinen von Google & Co.

 

ABLAUF IM INTERNATIONALEN SEO FÜR B2B UNTERNEHMEN

Internationales SEO kann nur dann erfolgreich sein, wenn sämtlich Teilbereiche der Suchmaschinenoptimierung auf die jeweils uni- oder multidimensionale Zielsetzung ausgerichtet ist. Um hier die bestmöglichen Ergebnisse zu liefern, ist eine strukturierte Vorgehensweise unumgänglich. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die schrittweise vorzunehmenden

 

PERSONA DEFINIEREN

Die Zielsetzung für B2B Marketing ist nicht das Erreichen der breiten Masse. Vielmehr ist es auch für Internationales SEO wichtig, die Zielpersonen genau zu kennen. Geht es um die Suche nach Lieferanten oder ist es die Erschließung neuer Märkte? Sind die entsprechenden Personen Führungskräfte oder Assistenzen? Ist die Branche maskulin oder feminin geprägt? Diese Fragen werden durch die Erstellung einer sog. Persona abgebildet. Also den Aufbau einer charakteristischen Personengruppe, die man mittels Internationalem SEO erreichen möchte. Wichtig hierbei ist, dass man sich auf den Zielmarkt konzentriert. In anderen Ländern können sich die Persona stark von denjenigen unterscheiden, die man im Heimatland entwerfen würde.

 

INTERNATIONALE KEYWORD ANALYSE UND CONTENT MARKETING STRATEGIE

Basierend auf der erstellten Persona pro Land, werden diejenigen Keywords (Suchbegriffe) ermittelt, bei denen das Unternehmen in den Rankings im betreffenden Zielland weit vorne zu finden sein will. Dafür ist es entscheidend, sich vor Augen zu machen, wie die betreffende Personengruppe bei der Suche in den Suchmaschinen von Google & Co. vorgehend wird. Um dabei eine Ausgangssituation zu haben, werden zunächst sämtliche MÖGLICHE Suchbegriffe ermittelt. Also unabhängig der eigenen Ansichten, wird ein „digitales Brainstorming“ vorgenommen, um sämtliche MÖGLICHEN Keywords zu definieren. In den nachfolgenden Schritten wird das Ergebnis dann sukzessive eingeschränkt, um ein Ziel-Keyword-Set pro Land und Sprache zu fixieren, auf das sodann die eigentlichen Optimierungsschritte ausgerichtet werden. Hier wird sich im Anschluss zunächst auf die technischen Aspekte für die Internationale Suchmaschinenoptimierung (SEO) konzentriert.

 

 

TECHNISCHE OPTIMIERUNG: INTERNATIONALE WEBSEITE ALS BASIS UND CHANCE

Suchmaschinenoptimierung (SEO) in anderen Ländern kann nur dann wirksam werden, wenn die entsprechenden Landessprachen auf der eigenen Webseite enthalten sind. Dabei reicht es nicht, die Inhalte „einfach“ übersetzen zu lassen. Vielmehr geht es um das Zusammenspiel der richtigen Architektur der Webseite und deren optimierten Inhalte, die in der Regel nicht der konkreten Übersetzung der deutschen Inhalte entsprechen, sondern sich aus den inhaltlichen Strukturen der im jeweiligen Land in den Rankings aktuell führenden Webseiten ergeben. Hier ist Expertenwissen unabdingbar, da sich Inhalte gegenseitig beeinflussen und die Architektur fehlerfrei umgesetzt werden muss, um die eigenen deutschen Rankings nicht zu gefährden sondern – im Gegenteil – sogar zu stärken.

 

ONPAGE OPTIMIERUNG IM RAHMEN VON INTERNATIONALEM SEO

Ist die Architektur auf die Internationalisierung der Online-Marketing-Maßnahmen ausgerichtet, werden alsdann diejenigen Unterseiten/Landingpages definiert, die für die jeweiligen Zielkeywords in den Rankings gesteigert werden sollen. Dabei geht es vor allem um die Themen der Wortverteilung (Inhalte der Texte), dem strukturellen Aufbau der entsprechenden Unterseiten (Gliederungen, etc.), weitere Inhalte wir Tabellen, Bilder oder Videos und nicht zuletzt das Nutzerverhalten auf den Seiten. Sind diese Themen bestmöglich aufeinander abgestimmt, ergeben sich bereits deutliche und nachhaltige, positive Entwicklungen im Ranking der entsprechenden Zielländer.

 

OFFPAGE OPTIMIERUNG IM RAHMEN VON INTERNATIONALEM SEO

Eine Webseite die zwar mit hervorragendem Content versehen ist, aber keine Interaktion im Internetumfeld des entsprechenden Landes „verursacht“ wird nicht nachhaltig in den vorderen Rankings der Suchergebnisse zu finden sein. Vielmehr muss es eine Art von Reputation im Zielland geben, die Google zum Ergebnis kommen lässt, dass die betreffende Webseite hohe Relevanz besitzt. Hier kommen Links ins Spiel. Sie dienen Google dazu, zu ermitteln, ob die betrachteten Unterseiten auf im Zielpublikum Relevanz genießen. Jedoch reicht einfaches Linkbuilding (im Sinne von reinem Spamming) nicht aus. Vielmehr müssen die Linkstrukturen der Wettbewerber im jeweiligen Zielland analysiert und eine Strategie aufgebaut werden, wie den entsprechenden Linkprofile ein eigenes Konkurrenzprofil entgegengestellt werden kann, dass nicht nur die Ranking-Gabs abbaut, sondern den entsprechenden Wettbewerber im jeweiligen Zielland überflügelt.

 

CONVERSION OPTIMIERUNG: INTERNATIONALE LEADS GENERIERUNG

Rankings allein führen noch nicht zu Conversions oder Leads. Vielmehr geht es im Weiteren darum, aus den durch die guten Rankings genierten Besuchern, Kontaktanfragen und andere Conversions zu generieren. Hierzu werden die Verhaltensweisen der User sowohl auf der Gesamtdomains als auch auf der jeweiligen Zielseite analysiert und durch perfektes Funnel Management optimiert. Dadurch werden User quasi auf der Domain entsprechende der Zielsetzung des Unternehmens gesteuert und schließlich zur Abgabe von Kontaktdaten oder Kontaktanfragen animiert. Durch die Bewertung dieser Kontaktanfragen lässt sich dann mittels ROI Methodiken, die Wirtschaftlichkeit zukünftiger Maßnahmen ermitteln und der Bereich Internationales SEO sukzessive weiter verbessern.